Veranstaltungen

schulthess_logo_/Con

Dieses Angebot erfolgt in Kooperation mit der Schulthess Juristische Medien AG

  Zurück zu: Startseite

Diese Veranstaltung hat schon statt gefunden!

Kunst & Recht 2018 / Art & Law 2018

15.06.2018 / 09:15 bis 17:00 / Congress Center Basel, MCH Messe Basel, Saal Sydney / Basel

Auch die neunte Basler Tagung „Kunst & Recht / Art & Law“ findet am Freitag der Art Basel-Woche statt. Bereits zum fünften Mal darf das Seminar in unmittelbarer Nachbarschaft zur Art Basel Gastrecht im Congress Center Basel geniessen. Dank der freundlichen Unterstützung durch die Art Basel erhalten auch in diesem Jahr alle Tagungsteilnehmer eine Tageskarte zu dieser Kunstmesse.

Die Referate und Diskussionen des Vormittags gelten zunächst der Darstellung der grundlegenden Probleme der heutigen Kunstmuseen (Stephen Urice). Danach befassen sich zwei Kenner in gegensätzlichen Positionen mit dem deutschen Kulturgüterschutzgesetz. Marc-André Renold wird schliesslich mit Blick auf die deutsche Erfahrung das schweizerische Kulturgütertransfergesetz beleuchten und erfragen, inwiefern dieses revisionsbedürftig ist.

Der Nachmittag beginnt mit einem Rückblick auf 20 Jahre Washington Principles. Matthias Weller fragt, ob die Zeit für ein Restatement reif sei, und Anne Laure Bandle zieht Bilanz zur Anwendung der Washington Principles in der Schweiz. Sie schlägt neue Lösungsansätze vor. Eva Inés Obergfell befasst sich mit der Antinomie von Selfie vs. Fotografieverbot im Museum. Die Tagung beschliesst Florian Schmidt-Gabain mit einer Analyse der Grundsätze zur Rückwirkung bei Raubkunst und "Entarteter Kunst".

Veranstalter Juristische Fakultät der Universität Basel
Rechtsgebiete
Link https://ius.unibas.ch/de/aktuelles/recht-aktuell/ra-details/news/recht-aktuell-kunst-und-recht-2018art-law-2018/
Weiterführend Bücher zum Thema (externer Link)